Piraten OÖ / Wiesinger – Überwachung: Mit Mikl-Leitner auf YouPorn gegen Staatsschutzgesetz

511
Published on 24. September 2015 by
Facebooktwittergoogle_plusmail

Aus Protest gegen das geplante Staatschutzgesetz hat die Piratenpartei Oberösterreich auf Internet-Sexportalen Werbung mit dem Foto von Innenministerin Mikl-Leitner geschalten. Laut Claus-Peter Wiesinger, Spitzenkandidat für die bevorstehenden Gemeinderatswahlen in Linz, war die Aktion rechtlich zulässig.

Man habe nicht Mikl-Leitner als Person treffen wollen, sondern Aufmerksamkeit gegen die zunehmende Überwachung im Internet geschaffen, so Wiesinger. Auch andere österreichische Politiker sind von den oberösterreichischen Piraten offenbar für „Gastauftritte“ auf Porno-Seiten auserwählt worden.

Linktipp: Piratenpartei Oberösterreich

Tag