Diakonie fordert Neu-Organisation von Flüchtlingsbetreuung

543
Published on 19. Juni 2015 by
Facebooktwittergoogle_plusmail

60 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, die gesamte EU befindet sich nicht unter jenen fünf Ländern, welche weltweit die meisten Flüchtlinge aufnehmen. Um die Krise in Österreich zu beenden, fordert Diakonie-Direktor Michael Chalupka die Neu-Organisation der Flüchtlingsbetreuung.

Auf EU-Ebene fordert die Diakonie die gleichmäßige Aufteilung von Flüchtlingen, einheitliche gesetzliche Standards bei Asylanträgen, die Möglichkeit für Flüchtlinge legal nach Europa einzureisen sowie die Wiederaufnahme des Seenot-Rettungsprogrammes Mare Nostrum.

Linktipp: Diakonie

Tag