Tacho-Manipulation: ÖAMTC begrüßt neuen Gesetzesentwurf

381
Published on 28. Juli 2015 by
Facebooktwittergoogle_plusmail

Noch hat das Verändern der Kilometerzahl bei Fahrzeugen praktisch keine Konsequenzen – mit dem überarbeiteten Kraftfahrgesetz soll sich dies ändern, erklärt Bernhard Wiesinger, Leiter der ÖAMTC Interessenvertretung.

Der ÖAMTC schlägt überdies vor, dass der Kilometerstand bei jedem Werkstatt-Termin gespeichert wird. Zudem liege es vor allem an den Fahrzeugherstellern selbst, manipulationssichere Kilometerzähler auf den Markt zu bringen. Nach Schätzungen der EU-Kommission kommt es bei fünf bis zwölf Prozent aller verkauften Gebrauchtfahrzeuge zu Tachomanipulationen.

Linktipp: ÖAMTC

Tag