IHS zu möglichem Grexit: Nur wenig direkte Folgen für Österreich

934
Published on 16. Juni 2015 by
Facebooktwittergoogle_plusmail

Klaus Weyerstrass vom Institut für Höhere Studien hält die unmittelbaren Risiken Österreichs bei einem Euro-Austritt Griechenlands für sehr überschaubar.

Durch einen Bankrott Griechenlands würde Österreichs Staatsverschuldung zwar spürbar steigen, auf Österreichs Wirtschaft und Gesellschaft hätte ein Grexit nach Ansicht Weyerstrass aller Wahrscheinlichkeit aber keine direkten Auswirkungen. Ein gewisses Restrisiko bleibe vor allem deshalb, weil vorher noch nie ein Land aus dem Euro ausgetreten sei. Dennoch halte er die „Ansteckungsgefahr“ in anderen europäischen Ländern für gering.

Linktipp: Institut für Höhere Studien – Abteilung Ecofin Angewandte Forschung

Tag