Unternehmer-Initiative „KMU gegen TTIP“ kritisiert Wirtschaftsvertreter scharf

765
Teilen Sie dieses Video - erstmals veröffentlicht am 24. Juni 2015 auf
Facebooktwittergoogle_plusmail

Johannes Gutmann von der Initiative KMU gegen TTIP befürchtet beim Zustandekommen von TTIP massive Auswirkungen auf österreichische Klein- und Mittelbetriebe. Mit einer Unterschriften-Aktion möchte die Initiative österreichische Wirtschaftsvertreter dazu bewegen, sich für die Interessen von KMU einzusetzen und eindeutig Position gegen TTIP zu beziehen.

Klein- und Mittelunternehmen machen einen Großteil der österreichischen Wirtschaft aus. Laut Gutmann bestehe die Gefahr, dass durch das transatlantische Freihandelsabkommen TTIP und die damit verbundene weitere Öffnung der Märkte kleine Unternehmen und mit ihnen zahlreiche Jobs auf der Strecke blieben. Zudem könnte durch TTIP eine legale Möglichkeit entstehen, dass Nahrungsmittelkonzerne genmanipulierte Lebensmittel nach Österreich einführen. Politikern rät Johannes Gutmann im Zusammenhang mit TTIP, nichts zu unterschreiben was sie nicht gelesen haben.

Linktipp: Initiative KMU gegen TTIP

Tag