Rotes Kreuz / Flüchtlinge: Im Notfall muss Bund Kompetenzen an sich ziehen

569
Published on 30. Juli 2015 by
Facebooktwittergoogle_plusmail

Bernhard Schneider, Bereichsleiter Recht und Migration im Österreichischen Roten Kreuz, fordert Bund, Länder und Gemeinden in der Asylfrage auf, schnellstmöglich zur Verbesserung der humanitären Situation der Flüchtlinge in Österreich beizutragen.

Zu bevorzugen sei eine Lösung unter Einbeziehung aller Beteiligten, wenn zu keiner Einigung komme und die Situation sich weiter verschlimmere, müsse der Bund aber Kompetenzen an sich ziehen, so Bernhard Schneider vom Roten Kreuz.

Linktipp: Rotes Kreuz – Migration

Tag