EU / Netzneutralität – Rübig: Ausnahmen nicht kommerziell verwertbar

521
Published on 30. Juni 2015 by
Facebooktwittergoogle_plusmail

EU-Parlament und Vertreter der Mitgliedstaaten haben einen grundsätzlichen Kompromiss hinsichtlich Netzneutralität erzielt. Paul Rübig, Telekom-Sprecher der ÖVP im Europaparlament, begrüßt die Einigung. Ausnahmen bei Spezialdiensten sollen nicht kommerziell verwertbar sein.

Negativ beurteilt Rübig, dass es bei der Vergabe von Mobilfunk-Frequenzen weiterhin keine einheitliche europäische Lösung gibt. Eine Harmonisierung bei den Mobilfunk-Frequenzen wäre speziell im Hinblick auf das 2020 kommende 5G-Netz für die gesamte europäische Telekom-Wirtschaft wichtig.

Linktipp: Website Paul Rübig

Tag